Menhir 2016

wax, paper, nylon (178,2 cm x 21 cm x 3 cm)

Neuer Aachener Kunstverein

 

Die aufgrund seiner grenzwissenschaftlichen Ansätze schwer zugängliche und im Alleingang ausgearbeitete erweiterte einheitliche Quantenfeldtheorie

Burkhard Heims, welche ein zwölfdimensionales Weltbild errechnet, ist mit circa 1200 Zeichen auf 12 Din A4 Blätter gedruckt und in Wachs gegossen.

Ähnlich wie ein Menhir uns in seiner Bedeutung verschlossen bleibt, gibt es auch hier keine Ansätze zur Erklärung dieses wissenschaftlichen Kunstwerkes.

"Menhir" ist im Rahmen der Ausstellung ININTELLIGIBEL ( Verständlichkeit/ Unverständlichkeit ) enstanden und bezweckt keine Anregungen wissenschaftlicher Natur, sondern sollte als Beitrag im aktuellen Diskurs über Verschwörungstheorien und ihre Nähe zu Grenzwissenschaften verstanden werden.